In der gestrigen Stadtratssitzung standen die Vorstellung des für fünf Jahre gewählten Wehrleiters und des stellvertretenden Wehrleiters auf dem Programm. Dazu möchten wir auch seitens der Freien Wähler noch einmal herzlich gratulieren und viel Erfolg bei der verantwortungsvollen Tätigkeit wünschen. Die Feuerwehr hat unsere ganze Unterstützung.

Weiter wurden zwei Bauvorhaben in der Thomas-Müntzer-Grundschule und der Grundschule in Pleißa beschlossen, die insbesondere die Erneuerung der sanitären Anlagen und die Trockenlegung beinhalten. Insgesamt handelt es sich dabei bis 2016 um Investitionen von rund 1 Million Euro.

Beim Bericht der Verwaltung fehlte wie im jeden Jahr die Stadtparkreinigungsaktion. Informativ war die Mitteilung, dass der geplante Neubau der Brücke in Wolkenburg erneut geprüft wird. Interessant wurde es beim Thema Neubau Norma an der Weststraße. “Nachdem uns jahrelang von der Verwaltung erzählt wurde, man könne keinen Einfluss auf die Ansiedelung von Discountern unter einer gewissen Verkaufsfläche machen, wurde uns nun plötzlich mitgeteilt, dass die Genehmigung in diesem Fall versagt wurde. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, wir sind gegen die Ansiedelung, die wieder Kaufkraft aus der Innenstadt abziehen würde”, sagt Dr. Jesko Vogel, Fraktionschef der Freien Wähler im Stadtrat von Limbach-Oberfrohna. Die Abholzungen deuten jedoch darauf hin, dass eine Bauvoranfrage positiv beantwortet wurde und es jetzt entgegen der früheren Praxis zu einem Umschwenken, wohl auf Grund der OB-Wahl, gekommen ist. “Wir setzen weiter grundsätzlich auf eine Regelung durch ein Einzelhandelskonzept und nicht auf adhoc-Entscheidungen, die mal so, mal so ausfallen. Dieser Meinung sind im Übrigen auch alle Fachleute und der HGV”, so Jesko Vogel weiter.

Eine weitere Frage betraf die Asylproblematik. Konkret wurde von der Verwaltung darauf verwiesen, dass zurzeit weder ein Standort an der Südstraße noch das CS-Motel in Frage kommen. Auf das Objekt in Pleißa wurde nicht eingegangen. Eine weitere Frage betraf die Problematik der Langzeitkinderbetreuung. Hier stand im Mittelpunkt, ob auch mit den Tagesmüttern eine Vertragsänderung für Betreuungszeiten über 8 h möglich ist. Die Frage wird schriftlich beantwortet. Unser Stadtrat Tilo Grosch stellte noch einige spezielle Fragen zum Ortsteil Wolkenburg, insbesondere zum geplanten Sportplatz, zur möglichen Einbindung der Malimex-Brache und zum Zustand verschiedener Wanderwege.