Das Klinikum Chemnitz möchte gern einen Baby-Notarztwagen kaufen. Dieser ist wichtig, damit man Frühchen von der Geburtsklinik, z.B. in Hartmannsdorf, unbeschadet ins Klinikum nach Chemnitz transportieren kann. Die Kleinen sind sehr empfindlich und jede Erschütterung ist lebensgefährlich. Dieser Wagen hat spezielle Federungen, einen zur Achse gelagerten hochmodernen Inkubator (Brutkasten) und viele andere wichtige Dinge.

Ein Transport ist notwendig, da nicht jede Klinik für längere Aufenthalte zum “Aufpeppeln” der Kleinen ausgestattet ist. In Sachsen gibt es nur drei Zentren – in Dresden, Leipzig und Chemnitz. Für die Stadt Chemnitz selbst ist der Wagen nicht ganz so wichtig, da bei Frühchen die Geburtsklinik gleichzeitig auch das Perinatalzentrum (Frühchenstation) ist. Es geht also vielmehr um den Transport aus dem ganzen Bereich Plauen bis Freiberg – Johanngeorgenstadt bis Borna.

Es wäre eine herausragende Leistung, wenn Limbach-Oberfrohna die erste Stadt wäre, die das Projekt unterstützt und voranbringt, z.B. durch einen Spendenaufruf im Stadtspiegel, Verlinkung auf Privat- und Firmen-Hompages, Infos an größere Unternehmen in der Stadt, Infos über soziale Netzwerke wie Facebook etc.

Die Freien Wähler Limbach-Oberfrohna haben einen ersten Schritt gemacht und bereits einen Betrag von 50 Euro gespendet, da so ein Projekt auf jeden Fall unterstützt werden sollte.

Hier die Links zum Spendenaufruf und zum Informationsfilm über den Baby-NAW:

http://www.fre-ch.org/web/index.php/unsere-projekte/14-baby-notarztwagen