Der “Tag der Sachsen” ist Geschichte. Geschätzte 300.000 Besucher haben am vergangenen Wochenende Sachsens größtes Volksfest in Limbach-Oberfrohna besucht. “Ich werde die nächste Stadtratssitzung am Montag auch nutzen, um den Organisatoren rund um Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel für ihr außerordentliches Engagement zu danken”, sagte Gerd Härtig, Fraktionschef der “Freien Wähler” im Stadtrat von Limbach-Oberfrohna. Er machte deutlich, dass die “Freien Wähler” die große Sause angesichts gravierender Probleme in der Stadt und dem Land immer kritisch gesehen haben. “Doch nachdem die Entscheidung für den Tag der Sachsen im Stadtrat gefallen war, haben wir alle Abläufe immer konstruktiv mit begleitet”, so Gerd Härtig weiter. Dazu gehört auch, dass die “Freien Wähler” Limbach-Oberfrohna aus der wahrlich nicht reich gefüllten Vereinskasse 500 Euro für die Durchführung des Tages spendeten. “Auch wenn es im Vorfeld kritische Stimme gab und auch während des Fests Kritik, etwa zu den wegen Überfüllung geschlossenen Showbühnen, geäußert wurde, muss man doch zusammenfassen, dass die Organisatoren alle an eine Strang gezogen haben und sich die Stadt von ihrer besten Seite gezeigt hat”, so der Fraktionschef. Darauf lasse sich in Zukunft aufbauen.